.
Wiper Walker

  Wiper P70

Wiper Walker für Gartenflächen bis 5.000 m²   Wiper P70 für Gartenflächen bis 7.000 m²
>> Bild für Print   >> Bild für Print


Neu und exklusiv bei Rumsauer: Wiper Walker Line und der Wiper P70 mit vereinfachter Steuerung, mehr Effizienz durch Mähflächenkartierung und höherer Flächenleistung

Speichersdorf, 11. April 2018 – Die Rumsauer GmbH stellt die neuen Modelle der Wiper-Reihe vor: Walker 35 S, Walker 48 S und P70 eignen sich für mittelgroße bis große Mähflächen zwischen 3.500 und 7.000 Quadratmetern. Dank spezieller Funktionen sind die Modelle flexibler, effizienter und besonders leicht zu steuern. Die Bedienung der Roboter erfolgt entweder über das Touchscreen-Display oder per App – über Mobilfunk sind Walker und P70 über die Cloud mit dem Internet verbunden, sodass eine Steuerung aus der Ferne möglich ist. Dank integriertem GPS-Modul merken sie sich die bereits gemähten Flächen und wissen, wo sie weiterarbeiten müssen. Das sorgt für einen gleichmäßigen Schnitt, reduzierten Stromverbrauch und mehr Flächeneffizienz.

Die Wiper-Mähroboter eignen sich je nach Modell für Gartenflächen von 1.200 bis 7.000 Quadratmeter. Alle Modelle lassen sich einfach per Bluetooth steuern – der Gartenbesitzer muss die zu mähende Fläche nur einmalig mit einem Signaldraht festlegen. Den Rest überlässt er dem Wiper: Der Roboterrasenmäher mäht die Flächen vollautomatisch und reguliert eigenständig die Messergeschwindigkeit je nach Grashöhe; er manövriert um Blumen, Beete und Sträucher herum und kann selbst Ecken und Kanten schneiden. Der Wiper arbeitet emissionsfrei, hat einen langlebigen Lithium-Ionen-Akku und einen besonders niedrigen Energieverbrauch. Auch für die Sicherheit ist gesorgt: Der Wiper wendet bei Hindernissen, stoppt sofort, wenn er angehoben oder die Stopptaste betätigt wird, und ist mittels PIN gegen Diebstahl geschützt.

Weitere technische Highlights der Walker Line – Walker 35 S oder Walker 48 S – und des P70: Der Roboter kartiert mithilfe des GPS-Moduls eigenständig die Fläche, teilt sie in einzelne Parzellen und merkt sich bei aktiviertem Wochenprogramm die gemähten Flächen, um beim nächsten Mal seine Arbeit an der richtigen Stelle fortzusetzen. Die neuen Modelle sind optional mit einem GPRS-Modul ausgestattet: So können sie bei Störungen oder Diebstahl Statusmeldungen über die Mobilfunkverbindung abgeben. Dank ihrer hohen Akkukapazität arbeiten die neuen Geräte je nach Modell bis zu 420 Minuten pro Ladung. Ein bürstenloser Motor reduziert den Verschleiß, das führt zu einer längeren Lebensdauer. Gartenbesitzer können die Arbeit vollständig dem Roboterrasenmäher überlassen. Gesteuert wird er per Smartphone oder Tablet – dank eingebautem GSM Connect sogar ortsunabhängig.

Wiper Walker 35 S, Walker 48 S und P70 sind ab sofort bestellbar. Zudem bietet Rumsauer Lösungen für jede Gartengröße. Weitere Informationen zu den Wiper-Modellen gibt es unter

Weitere Informationen zu den Wiper-Modellen finden Sie unter https://www.rumsauer.eu/produkte/roboterrasenmaeher und Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie

Ca. 2.800 Zeichen

.

Drucken E-Mail

.
RapidAction Kerze Sticks

  • Einfache Anwendung, zuverlässige Wirkung, sehr verträgliche Wirkstoffe
  • Candles und Maxisticks für gezielten Schutz vor Fluginsekten
  • Ideal für Sommerfeste, beim Grillen, Campen, in Gartenlokalen oder Biergärten

Speichersdorf, 9. Juni 2015 —- Gezielten Schutz vor fliegenden Insekten aller Art bietet die neue RapidAction-Biotech-Produktlinie: Die Kerzen und Glimmstäbe des Mückenschutzspezialisten nutzen dabei innovative, sehr verträgliche Wirkstoffe. Sie sind einfach anzuwenden und sorgen dafür, Stechmücken, Fliegen, und andere lästige Fluginsekten schnell und zuverlässig zu vertreiben.

Zur Produktlinie gehören die Anti-Moskito-Glimmstäbe, RapidAction Maxistick sowie die Anti-Moskito-Kerzen "RapidAction Candle". Beide Produkte sind der perfekte Insektenschutz für den Aufenthalt im Freien: Ob auf Sommerfesten und Gartenpartys, auf der Terrasse, im Biergarten oder Gartenlokal, beim Grillen am See, beim gemütlichen Beisammensein draußen oder beim Campen – die Sticks und Kerzen wirken sofort und sicher.

Die praktischen Maxisticks-Glimmstäbe schützen effizient für rund drei Stunden auf 25 Quadratmetern pro Stick. Entzündet man mehrere Sticks gleichzeitig, lässt sich eine Schutzzone von bis zu 125 Quadratmetern aufbauen. Hinzu kommt: Die Sticks glimmen rauchfrei, es entsteht kein störender Qualm.

Auch die RapidAction Candles bauen eine Schutzzone auf: Jede Kerze vertreibt wenige Minuten nach dem Anzünden auf einer Fläche von 15 Quadratmetern für 30 Stunden zuverlässig Fluginsekten wie Stechmücken, Bremsen oder Fruchtfliegen. Entzündet man zwei Kerzen gleichzeitig, wirkt der Schutz sogar auf 40 Quadratmetern. Die Kerzen sind aus echtem Wachs und riechen angenehm. Ein weiterer Vorteil: Sie können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden, da sie dank äußerst verträglicher Wirkstoffe ungefährlich für Menschen, Haus- und Nutztiere sind. Neben Privatanwendern schätzen vor allem Betreiber von Gartenwirtschaften und Biergärten die Candles wegen ihrer unkomplizierten Handhabung und sofortigen Wirkung.

Die freigesetzten Wirkstoffe beider Produkte sind unbedenklich. Sie erfüllen alle gültigen Vorschriften und eignen sich deshalb auch zum Schutz von Kindern. Eine Kerze kostet 8,99 Euro, die Packung Maxisticks mit 5 Glimmstäben 7,99 Euro.

circa 2.380 Zeichen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.rumsauer.eu/rapid-action-insektenschutz-und-insektenabwehrprodukte
Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie
RapidAction ist im Fachhandel und Online im Rumsauer-Shop https://www.rumsauer24.eu/rumsauer-outdoor/insektenfrei/rapidaction.html erhältlich.
.

Drucken E-Mail

.
RapidAction Quattro VespaOne

  • Quattro-Spray für gezielte Abwehr von fliegenden und kriechenden Insekten
  • Vespa-One-Spray speziell gegen Wespen und andere aggressive Fluginsekten
  • Lang anhaltender Schutz dank Residualwirkung

Speichersdorf, 16. Juni 2015 —- Zwei neue Produkte zum gezielten Insektenschutz bietet die RapidAction-Biotech-Produktlinie: „Quattro“ schützt vor fliegenden und kriechende Insekten, „Vespa-One“ wird speziell gegen Wespen eingesetzt. Die beiden Sprays des Mückenschutzspezialisten nutzen effektive und dabei sehr verträgliche, umweltfreundliche Wirkstoffe. Sie lassen sich sowohl drinnen als auch im Freien anwenden, um lästige Insekten schnell, zuverlässig und lang anhaltend fernzuhalten.

Das Insektenschaumspray Quattro wirkt gegen fliegende und kriechende Insekten. Es schützt sowohl drinnen als auch draußen nicht nur vor Stechmücken, Bremsen, Fruchtfliegen oder Fliegen, sondern auch vor Ameisen, Schaben, Silberfischchen, Kakerlaken, Flöhen und Zecken. Besonders attraktiv und wirkungsvoll ist die Anwendung zum Aufbau eines „unsichtbaren Fliegengitters“: Sprüht man Quattro zum Beispiel an Tür- oder Fensterrahmen, entsteht bei Sprühen aus 40 bis 60 Zentimeter Distanz ein Schutz vor Fluginsekten; er wirkt acht Stunden. Eine Schaumbarriere gegen Kriechinsekten baut Quattro beim Sprühen aus kürzerer Distanz auf; sie bietet als sogenannte Residualwirkung drei Wochen lang einen zuverlässigen Schutz. Der Wirkstoff ist wasserbasierend, lösemittelfrei und bildet keinerlei Rückstände. Quattro riecht angenehm leicht nach Eukalyptus und ist auch im Innenbereich ungefährlich für Mensch und Tier.

Speziell zum Schutz vor Wespen und anderen aggressiven Fluginsekten bietet das Schaumspray Vespa-One. Es wirkt sofort, da es die Flügel der Wespen verklebt und somit einen Angriff der Insekten verhindert. Dank einer Reichweite von vier bis fünf Metern ist es sicher für den Anwender und lässt sich drinnen und draußen anwenden. Hinzu kommt: Vespa-One verbleibt wie auch Quattro ohne Rückstände auf der Oberfläche und verhindert so dank Residualwirkung ein neues Bevölkern der Nester – und dies eine ganze Saison lang.

Die freigesetzten Wirkstoffe beider Produkte sind unbedenklich: Sie sind wasserbasierend, lösemittelfrei und rückstandsfrei in der Anwendung. Sie erfüllen alle gültigen Vorschriften und eignen sich deshalb auch zum Schutz von Kindern. RapidAction Quattro und RapidAction Vespa-One gibt es im Fachhandel. Die 600-Milliliter-Spraydose Quattro kostet 11,99 Euro, die 750-Milliliter-Spraydose Vespa-One 13,99 Euro.

circa 2.580 Zeichen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.rumsauer.eu/rapid-action-insektenschutz-und-insektenabwehrprodukte
Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie
RapidAction ist im Fachhandel und Online im Rumsauer-Shop https://www.rumsauer24.eu/rumsauer-outdoor/insektenfrei/rapidaction.html erhältlich.
.

Drucken E-Mail

.
RapidAction BiteProtector

>> Bild für Print

Bite Protect-Pumpspray mit Icaridin schonen Haut und Augen

Speichersdorf, 13. April 2016 – Ein neues Produkt erweitern die RapidAction Biotech-Linie zum Schutz vor stechende Flug- und Kriechinsekten: Bite Protect-Spray mit Icaridin wird direkt auf die Haut aufgetragen und hält Stechmücken, Bremsen und Moskitos für bis zu sechs Stunden fern; gegen Zecken wirkt der Schutz bis zu sieben Stunden.

Der in Bite Protect verwendete Wirkstoff Icaridin ist im Vergleich zu DEET deutlich hautverträglicher. Er brennt weder beim Kontakt mit den Augen noch mit den Schleimhäuten und ist daher auch für Kleinkinder ab drei Jahren freigegeben. Die spezielle chemische Zusammensetzung ist nicht nur besonders wirksam und unbedenklich, sondern außerdem fettfrei, lösungsmittelfrei und für Menschen geruchsneutral. Beide Produkte bieten zuverlässigen Schutz unbedeckter Hautstellen, und das obwohl der Anteil an Icaridin mit zehn Prozent vergleichsweise gering ist. Bite Protect bildet einen schützenden Duftmantel auf der Haut und stößt sogar die höchst aggressive Tropenmückenart Anopheles Gambiae, Top-Überträger der Malaria, bis zu zwei Stunden ab. Die Repellents eignen sich vor allem für den Einsatz in Ländern der gemäßigten Klimazone, aber auch für die Tropen.

Bite Protect gibt es zur Produkteinführung im Mai 2016 als Pumpspray. Das Spray sprüht besonders fein und gleichmäßig, selbst wenn die Dose schief gehalten wird oder auf dem Kopf steht. Die Spraydose enthält kein Aerosol; sie lässt sich deshalb auch auf Flugreisen problemlos im Handgepäck mitnehmen.

Bite Protect sorgt für Schutz bei Aktivitäten im Freien – ob beim Wandern, Radfahren, Rudern, Jagen oder Angeln, bei der Gartenarbeit oder beim Entspannen im Biergarten. Die 100-Milliliter-Spraydose kostet 8,99 Euro.

circa 1.780 Zeichen

Weitere Informationen finden Sie unter www.rumsauer.eu/produkte/rapid-action-insektenschutz-und-insektenabwehrprodukte
Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie
Bite Protector ist im Fachhandel und Online im Rumsauer-Shop https://www.rumsauer24.eu/rumsauer-outdoor/insektenfrei/rapidaction.html erhältlich.
.

Drucken E-Mail

.
ThermaCell Zeckenschutzrollen

>> Bild für Print

Zeckensaison läuft: Zeckenschutzsystem reduziert Population um mehr als 90 Prozent bei der ersten Anwendung

  • Keine Auswirkung auf Bienen und andere Nützlinge
  • Empfohlen von der US-Seuchenschutzbehörde
  • Ideal geeignet für Terrassen, Spielplätze, Gärten, Liegewiesen, Campingplätze und vieles mehr

Speichersdorf, 15. Februar 2018 – Das neue Schutzsystem von Thermacell sorgt für zeckenfreie Garten und Grünflächen. Schon mit der ersten Anwendung wird die Population der Blutsauger um über 90 Prozent dezimiert. Nützlinge wie Bienen, Schmetterlinge und Hummeln bleiben dank des natürlichen Verteilsystems verschont. Das Mittel ist in nur zehn Minuten ausgebracht und kommt nicht mit der menschlichen Haut in Kontakt. Ohnehin hat es trotz starker Wirkung eine viel geringere Wirkstoffdosierung als herkömmliche Zeckenschutzprodukte; zudem ist es biologisch abbaubar. Das Thermacell Zeckenschutzsystem hält Flächen von bis zu 680 Quadratmetern zeckenfrei und eignet sich damit ideal für Gärten, Kinderspielplätze, Liegewiesen, Campingplätze sowie für Sitz- und Grillbereiche im Grünen. Es ist das einzige Zeckenflächenschutzsystem, das von der US-amerikanischen Seuchenschutzbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfohlen wird.

Zecken breiten sich in Europa nicht zuletzt wegen der klimatischen und landschaftlichen Veränderungen sowie wachsender Outdoor-Begeisterung der Menschen aus. Sie übertragen die gefährlichen Krankheiten Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Ein Zeckenbiss kann somit schwerwiegende Langzeitfolgen haben. Mit dem Thermacell Zeckenschutzsystem lassen sich Grünflächen frei von den Parasiten halten – und Familie, Kinder und Haustiere vor ihnen schützen. Die Zeckensaison läuft bereits und dauert bis in den Winter zum ersten Schnee.

Der Thermacell Zeckenschutz kommt mit zwei Anwendungen im Jahr aus – eine im Frühjahr und eine im Spätsommer. Das System nutzt die Ökologie des Gartens und die Wirtstiere der Zecken: Mäuse. In den Frühstadien ihres Lebenszyklus ernähren sich die Zecken fast ausschließlich von Mäuseblut. Thermacell verwendet spezielle Zeckenschutzrollen aus biologisch abbaubarer Pappe, die mit in Permethrin getränkter Baumwolle gefüllt sind. Die Nager sammeln die Baumwolle und kleiden ihre Nester damit aus. Sobald die jungen Zeckenlarven und -nymphen auf der Suche nach eiweißreichem Blut die Mäuse befallen haben, eliminiert das Permethrin im Fell und in den Nestern die Parasiten. Auf die Mäuse selbst und auf andere Säugetiere hat der Wirkstoff hingegen keine Auswirkungen. Permethrin ist ein Insektizid und Akarizid aus der Gruppe der Pyrethroide; in der Medizin wird der Wirkstoff etwa für die Behandlung gegen Läuse und Krätze genutzt.

Das Thermacell Zeckenschutzsystem ist in zwei Größen verfügbar: Das 8er-Pack reicht für Flächen mit bis zu 340 Quadratmetern und kostet 24,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung), das 16er-Pack hält Flächen bis 680 Quadratmetern zeckenfrei und kostet gemäß UVP 39,99 Euro.

circa 2.700 Zeichen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.rumsauer.eu/thermacell-zeckenschutz und Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie

Der Thermacell Zeckenschutz ist im Fachhandel und Online im Rumsauer-Shop www.rumsauer24.eu/rumsauer-outdoor/insektenfrei/thermacell/thermacell-gerate.html  erhältlich.
.

Drucken E-Mail

.
ThermaCell Halo

>> Bild für Print

  • 21 Quadratmeter große Schutzzone in nur 15 Minuten
  • Terrasse und Garten: Design-Gerät schützt effektiv vor Stechmücken
  • Kein Hautkontakt, keine allergischen Reaktionen

Speichersdorf, 15. Mai 2017 – „Halo“ ist das neuste Insektenschutzsystem von Thermacell. Mit seiner innovativen Technologie wehrt Halo effektiv Stechmücken ab – und eignet sich speziell für Garten und Terrasse, lässt sich aber auch beim Campen sowie bei vielen anderen Aktivitäten im Freien nutzen. Das neue Mitglied der Thermacell-Familie erfüllt mit seinem funktionalen, minimalistischen Style höchste Design-Ansprüche und ist gleichzeitig klein genug, um im Garten – so gewünscht – „unterzugehen“. Das System schafft in wenigen Minuten eine 21 Quadratmeter große Schutzzone, in die Stechmücken und andere unliebsame Insekten nicht eindringen. Halo macht es möglich, völlig entspannt auf der Terrasse zu Abend zu essen, zu grillen oder einfach nur zu relaxen. Ohne die Sorge, gestochen zu werden, und dass auch in der Nähe von Gewässern.

Halo nutzt ein austauschbares Long-Life-Butangassystem für bis zu 48 Betriebsstunden und lässt sich mit Wirkstoffplättchen für vier oder bis zu zwölf Stunden Schutz befüllen. Zum Einsatz kommt d-Allethrin, das als natürlicher Anti-Mücken-Wirkstoff auch in einer speziellen Chrysanthemen-Art vorkommt. Die Plättchen werden aufgeheizt, bis der Wirkstoff verdampft. Innerhalb von zehn bis 15 Minuten steht die Schutzzone von bis zu 21 Quadratmetern. Für eine größere insektenfreie Fläche stellt man einfach mehrere Halos auf. Sobald die Schutzzone aktiv ist, leuchtet der „ZoneCheck”-LED-Ring. Halo arbeitet kabellos, benötigt keinen Strom und ist somit ganz einfach mobil verwendbar. Das glasfaserverstärkte Polypropylengehäuse ist witterungsbeständig, der Aluminiumgrill widerstandsfähig und nahezu wartungsfrei.

Gegenüber herkömmlichen Mückenschutz-Produkten hat die Thermacell-Lösung entscheidende Vorteile: Sie schützt alle Personen innerhalb der Zone, funktioniert ohne Hautkontakt mit dem Wirkstoff und riecht nicht unangenehm. Das macht sie zur effektiven Alternative zu Mückenschutz-Lotionen oder -Sprays, die auf Haut und Schleimhäuten häufig allergische Reaktionen auslösen. Die einzigartige, erprobte Wirkweise über die Luft ist besonders effektiv und dabei harmlos für Mensch und Umwelt. Zudem ist Halo sicher im Betrieb: Es gibt keine offene Flamme oder heißes Wachs.

Thermacell Halo ist in Schwarzbraun, Weiß und Schiefergrau erhältlich; die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 59,99 Euro.

circa 2.500 Zeichen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.rumsauer.eu/thermacell-halo und Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie

Thermacell Halo ist im Fachhandel und Online im Rumsauer-Shop www.rumsauer24.eu/rumsauer-outdoor/insektenfrei/thermacell/thermacell-gerate.html  erhältlich.
.

Drucken E-Mail

.
ThermaCell Backpacker

>> Bild für Print

Innovative Flächenschutz-Technologie hält Stechmücken fern Kein Hautkontakt mit dem Wirkstoff Passt in jeden Rucksack dank kleinem Packmaß und niedrigem Gewicht

Speichersdorf, 1. Feruar 2018 – Thermacell hat mit dem „Backpacker“ ein Mückenschutzgerät speziell für Camping, Wanderurlaub und Bergtouren entwickelt. Das Gerät nutzt die innovative Flächenschutz-Technologie, um eine 21 Quadratmeter große Schutzzone zu schaffen. In diese können weder Stechmücken noch andere Fluginsekten eindringen. Der Backpacker ist speziell zum Mitnehmen in kleinem Gepäck konzipiert: Er ist äußerst kompakt und wiegt gerade einmal 114 Gramm. Betrieben wird das Gerät mit den bekannten und fast überall erhältlichen herkömmlichen Camping-Gaskartuschen – die unter anderem auch für Gaskocher genutzt werden. Die kleinste Kartusche mit 110 Gramm Gas ermöglicht eine Betriebsdauer von bis zu 80 Stunden. Dank minimalem Packmaß sowie höchster Effizienz wird der Backpacker zum idealen Begleiter auf jeder Outdoor-Tour.

Stechmücken werden von menschlichen Gerüchen, gebrauchter Kleidung sowie von ausgeatmetem CO2 geradezu angezogen – das macht Camping-und Rucksack-Urlauber zu einem bevorzugten Ziel. Der Backpacker errichtet eine „No-Fly-Zone“ für Insekten und verströmt dafür d-Allethrin, das als natürlicher Anti-Mücken-Wirkstoff auch in einer Chrysanthemen-Art vorkommt. Die Substanz befindet sich in speziellen Plättchen, die über den integrierten Verdampfer aufgeheizt werden, bis sich der Wirkstoff freisetzt. Innerhalb von 10 bis 15 Minuten entsteht so ein geschützter Bereich mit einer Größe von bis zu 21 Quadratmetern, in dem sich Camping-Fans keine Sorgen um Stiche und von Insekten übertragenen Krankheiten machen müssen, sondern einfach die Natur genießen können.

Der innovative Thermacell Backpacker hat einige Vorteile gegenüber traditionellen Mückenschutz-Produkten: Er schützt alle Personen innerhalb der Zone und das ganz ohne Hautkontakt mit dem Wirkstoff. Effektive herkömmliche Lotionen und Sprays enthalten fast immer DEET; dieser Wirkstoff kann auf empfindlicher Haut und Schleimhäuten allergische Reaktionen auslösen. Die Schutzzonen-Technologie über die Luft hingegen ist harmlos für Mensch und Umwelt. Zudem gibt es weder eine offene Flamme noch heißes Wachs.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den Thermacell Backpacker inklusive wasserabweisender Nylon-Tragetasche liegt bei 49,99 Euro.

circa 2.300 Zeichen

Weitere Informationen finden Sie unter www.rumsauer.eu/thermacell-backpacker und Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie

Thermacell Backpacker ist im Fachhandel und Online im Rumsauer-Shop www.rumsauer24.eu/rumsauer-outdoor/insektenfrei/thermacell/thermacell-gerate.html  erhältlich.
.

Drucken E-Mail

.
Mähroboter Wiper Ciiky

Neues Modell der Wiper-Einsteigerserie für Rasenflächen bis zu 800 m² mäht auch bei Regen Besonders robustes patentiertes Edelstahlmesser überwindet auch Hindernisse

Speichersdorf, 5. Mai 2015 – Mit dem Ciiky XK bringt Rumsauer einen neuen leistungsstarken Roboterrasenmäher der Wiper-Familie auf den deutschen Markt: Der Ciiky XK eignet sich für Rasenflächen bis zu einer Größe von etwa 800 m². Er schließt damit die Lücke zwischen den Modellen Ciiky XE und Ciiky XH, die für Rasenflächen von bis zu 500 m² beziehungsweise bis zu 1100 m²ausgelegt sind. Wie alle Wiper-Modelle ist der Ciiky XK qualitativ besonders hochwertig verarbeitet – in der Einsteigerklasse gibt es kaum vergleichbare Geräte. Der Robotermäher ist ideal geeignet für alle Gartenbesitzer, die auf einen gepflegten Rasen Wert legen und ihre Freizeit gerne im schönen Garten genießen.

Mit seiner mittleren Flächenleistung ist der Ciiky XK die ideale Ergänzung der Modelle XE und XH. Ein Highlight ist das besonders robuste Edelstahlmesser. Damit lässt sich der Mäher auch von kleinen Hindernissen wie Fallobst oder Maulwurfshügel nicht stoppen. Die Schnitthöhe ist zwischen 25 mm und 60 mm variabel einzustellen. Außerdem arbeitet der XK besonders effizient; er mäht zügig mit einer Schnittbreite von 25 cm und minimiert so Fahrzeit und Akkuverbrauch. Der wendige Gehilfe meistert zudem auch enge Kurven.

Die Ciiky-Linie ist die Einsteigerklasse der Wiper Roboterrasenmäher mit Ladestation. Alle Ciikys können eine Steigung von bis zu 45 Prozent überwinden und lassen sich auch auf unebenem und unwegsamem Gelände einsetzen – sie sind echte Allround-Talente. Die Installation der Robotermäher ist unkompliziert und ohne Vorkenntnisse durchführbar: Der Gartenbesitzer legt einmalig die zu mähende Fläche fest und grenzt sie mit einem Signaldraht ein. Dabei können bis zu drei – beim Model XH sogar bis zu vier – Zonen bestimmt werden, die der Ciiky bearbeiten soll, und schon kann es losgehen: Der Roboter orientiert sich automatisch an dem Draht, der in den Boden verlegt ist. Mithilfe seines intelligenten Mähsystems erkennt er, welche Flächen bereits gemäht sind, und sorgt so für ein gründliches und rundum gleichmäßiges Ergebnis. Der Ciiky arbeitet auch bei Regen zuverlässig: Ein Sensor erkennt zwar den Niederschlag, jedoch fährt der Gartengehilfe bei Nässe nur dann zur Ladestation zurück, wenn der Besitzer das will. Ansonsten mäht er munter weiter. Das Gerät lässt sich optional über eine integrierte Bluetooth-Schnittstelle unkompliziert per iPhone und Android App steuern.

Alle Wiper-Geräte werden einsatzbereit mit einem voreingestellten Mähprogramm geliefert, das sich individuell anpassen lässt. Unterschiedliche Grashöhen erkennen sie automatisch und passen die Messergeschwindigkeit daran an. Beim Mähen von niedrigem Gras reduzieren sich Lautstärke und Stromverbrauch, nicht aber die Geschwindigkeit. Wiper-Mäher sind dank eines hochwertigen Elektromotors mit Lithium-Ionen-Akkus äußerst geräuscharm und emissionsfrei. Das Schnittgut wird von den Geräten sofort zu Mulch verarbeitet und als Dünger direkt auf dem Rasen verteilt. Das ist umweltfreundlich und spart Zeit und Geld.

Sicherheit geht beim automatischen Rasenmähen absolut vor. Deshalb verfügen alle Mitglieder der Wiper-Reihe über Hebe- und Kippsensoren. Sobald das Gerät angehoben wird, blockieren Sicherheitssensoren die Klinge, und der Mäher deaktiviert sich komplett. Eine extragroße Stopptaste ermöglicht das sofortige manuelle Abstellen der Robotermäher. Alle Wiper-Modelle eignen sich sowohl für den saisonalen Erstschnitt als auch für das Mähen von höherem Gras.

Die Wiper-Robotermäher sorgen vollautomatisch und komplett selbstständig für einen perfekten Rasen. Der Ciiky XK und alle anderen Wiper-Modelle sind bei geschulten Fachhandelspartnern oder direkt bei Rumsauer erhältlich. Ein erfahrenes Vertriebs- und Servicenetzwerk steht dem Kunden stets zur Verfügung.

Ca. 3.900 Zeichen

Drucken E-Mail

.
Wiper Blitz

  • Keine aufwendige Installation – sofort einsatzbereit
  • Vollautomatisch, geräuscharm, gründlich

Speichersdorf, 3. März 2015 – Zum Beginn der neuen Gartensaison senkt die Rumsauer GmbH den Preis für den Roboterrasenmäher Wiper Blitz 2.0. Das Einstiegsmodell der Wiper-ECO-Reihe eignet sich für Rasenflächen bis zu einer Größe von etwa 400 Quadratmetern. Innerhalb klar definierter Rasenkanten braucht er keinen im Boden verlegten Begrenzungsdraht und kann so auf abgegrenzten Flächen sofort eingesetzt werden. Damit ist der Robotermäher ideal für alle Gartenbesitzer, die auf einen gepflegten Rasen Wert legen und ihre Freizeit gerne im schönen Garten genießen.

Wie alle Wiper-Roboterrasenmäher sorgt der Wiper Blitz 2.0 selbstständig für einen perfekten Rasen. Er arbeitet dabei besonders gründlich und dank hochwertigem Elektromotor mit Lithium-Ionen-Akkus äußerst geräuscharm sowie emissionsfrei; zudem verarbeitet er das eingesammelte Schnittgut zu Mulch und verteilt es als Dünger direkt auf dem Rasen – das ist gut für die Umwelt und spart Zeit und Geld. Dank eines speziellen Reifenprofils auf den Rädern kommt der Mäher auch im unwegsamen Gelände zurecht. Er meistert so Steigungen bis zu 50 Prozent.

Das Besondere an diesem Wiper-Mäher: Durch seine sogenannten ZGS-Sensoren erkennt er selbstständig Rasenkanten und braucht deshalb keinen im Boden verlegten Begrenzungsdraht. Somit ist er sofort – Out-of-the-Box – einsatzbereit; eine aufwendige Installation entfällt. Das intelligente Sensorensystem erkennt Hindernisse wie Zäune, Hecken und Bäume ab einer Höhe von 10 Zentimetern. Der Blitz ist extrem geräuscharm im Betrieb und kann sich auf engstem Raum bewegen. Mit einem Gesamtgewicht – inklusive Akkus – von nur 7,9 kg ist er leicht zu transportieren. Das heißt er kann so einfach von einem Einsatzort zum anderen gebracht werden.

Für eine optimale Sicherheit sowohl beim Transport als auch beim Einsatz auf dem Rasen sorgen die Sicherheitssensoren des Mähers: Wird ein Griff berührt stoppen sofort die Messer, werden beide Griffe berührt stoppen zusätzlich die Radmotoren. Sobald er angehoben wird, blockieren die Sicherheitssensoren die Klinge, und der Blitz 2.0 deaktiviert sich komplett. Geladen wird der Wiper Blitz 2.0 ganz einfach an der Steckdose.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den Wiper Blitz 2.0 liegt jetzt bei 1.349 Euro.

Rumsauer bietet passende Lösungen für jede Gartengröße.

Ca. 2.450 Zeichen

Drucken E-Mail

.
Spider Mini

>> Bild für Print

Erfolgsstory geht weiter: „Mini“ ergänzt Spider-Modelle ILD01 und ILD02 Auf deutschlandweiter Roadshow bis Ende November die Spider-Familie in Aktion erleben

Speichersdorf, 8. Mai 2014 – Die Spider-Großflächenmäherfamilie hat Zuwachs bekommen: Das neuste Mitglied – der Spider Mini – eignet sich für den privaten landwirtschaftlichen Bereich. Er mäht bis zu 1.500 m² in der Stunde und lässt sich beispielsweise rund um Berg- und Landhotels, Firmengelände, Weinberge, Photovoltaikanlagen und Dämme einsetzen. Die Schnittbreite liegt bei 56 cm. Das Mulchmähwerk hinterlässt eine sauber geschnittene Fläche, bei der kein Gras mehr entsorgt werden muss. Der Mini ist ab sofort bei Rumsauer erhältlich.

Der Mini schreibt jetzt die Erfolgsstory seiner beiden großen Brüder fort: Die Spider ILD01 und ILD02 sind im Profisegment des deutschen Großflächen- und Böschungsmähermarkts eine feste Größe. Sie ermöglichen das Mähen selbst in extremen Hanglagen und auf schwer erreichbaren Flächen – täglich bearbeiten sie Gelände rund um Solaranlagen, an Eisenbahn- und Autobahnböschungen, an steilen Abhängen sowie große Wiesenflächen mit einer Mähleistung von bis zu 7.000 m² in der Stunde. Aufgrund ihres geringen Gesamtgewichtes – beide Maschinen haben einen leichten Aluminiumrahmen – und ihres bodenschonenden Antriebssystems lassen sie sich auch in Naturschutz- und Feuchtgebieten einsetzen. Zuletzt hat der Spider ILD01 als neustes Einsatzgebiet sogar die Bunker in Golfanlagen erschlossen.

Alle Spider-Modelle können dank einer 360 Grad Lenkung mähen, ohne zu wenden. Sie verfügen über Allradantrieb, eine Vierradlenkung und einen extrem sparsamen Kawasaki-Motor mit geringem Schadstoffausstoß. Das Sichelmähwerk sorgt für ein sauberes Schnittbild und verletzt die Grasnarbe nicht. Die optional lieferbare Winde sichert den Spider in starken Hanglagen bis zu 55 Grad gegen Rutschen und Kippen ab. So kann er in steilen Geländen mähen, wo sich andere Maschinen nur schwer oder gar nicht bewegen können. Das verschafft der Spider-Familie einen substanziellen Vorteil gegenüber den meisten raupenangetriebenen Geräten. Mit einer Fernsteuerung navigiert der Anwender die Mäher – bei Bedarf auch durch unwegsamstes Gelände. Die Fernbedienung hat eine Reichweite von bis zu 100 Metern und unterstützt Funktionen wie Start/Stop, das Ein- und Ausschalten des Mähwerks sowie das Verstellen der Schnitthöhe. Als Mulchmäher eignen sich die Spider auch für ungepflegte Flächen mit starkem Wildwuchs und grobem Untergrund. Sie schneiden hohes und stark verfilztes Gras, Gestrüpp und dünnes Holz mit bis zu 5 cm Durchmesser. Das Mulchmähwerk erzeugt ein sehr schönes Schnittbild und macht das Sammeln des Schnittgutes überflüssig.

In bis zu 100 Vorführungen pro Jahr zeigt der Spider dem künftigen Anwender sein Können und beweist sich im vom Kunden ausgesuchten Gelände. So mähte der Spider schon bei Wasserspeichern, Skisprungschanzen, Schlössern und Talsperren.

In diesem Jahr können Interessierte bis November 2014 die Mäher auf einer deutschlandweiten Rumsauer-Roadshow begutachten.

Ca. 3.100 Zeichen

Weitere Informationen zu den Spider-Modellen finden Sie unter https://www.ferngesteuert-maehen.de/ und Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie
.

Drucken E-Mail

.
Spider ILD

>> Bild für Print

Auf der Fachmesse Demopark in Eisenach vom 11. bis zum 13. Juni
Roadshows in ganz Deutschland bis Ende November

Speichersdorf, 05. April 2017 – Die ferngesteuerten Böschungsmäher der Spider-Familie können Interessenten jetzt live erleben: Die Rumsauer GmbH präsentiert die Spider-Mäher auf der Ausstellung Demopark vom 11. bis zum 13. Juni 2017. Darüber hinaus sind die Geräte bis Ende November auf deutschlandweiten Roadshows im Einsatz vor Ort zu sehen.

Die Spider-Familie besteht aus den ferngesteuerten Böschungsmähern Spider ILD01, Spider ILD02 und Spider Mini. Sie ermöglichen das Mähen selbst in extremen Hanglagen und auf schwer erreichbaren Flächen. Dabei bleibt die Sicherheit des Anwenders immer gewahrt, denn er lenkt die Mäher mithilfe einer Fernsteuerung, ohne dass er das Gelände selbst betreten muss.

Eine feste Größe im Profisegment des deutschen Großflächen- und Böschungsmäher-Marktes sind die Spider ILD01 und ILD02 mit einer Mähleistung von bis zu 7.000 m² in der Stunde. Täglich bearbeiten sie Gelände rund um Solaranlagen, an Eisenbahn- und Autobahnböschungen, an steilen Abhängen sowie große Wiesenflächen. Für den privaten landwirtschaftlichen Bereich eignet sich der Spider Mini. Er mäht bis zu 1.500 m² in der Stunde und lässt sich beispielsweise rund um Berg- und Landhotels, Firmengelände, Weinberge, Photovoltaikanlagen und Dämme einsetzen.

Aufgrund ihres geringen Gewichtes – sämtliche Maschinen haben einen leichten Aluminiumrahmen – und ihres bodenschonenden Antriebssystems lassen sie sich auch in Naturschutz- und Feuchtgebieten einsetzen. Alle Spider-Modelle können dank einer 360 Grad Lenkung mähen, ohne zu wenden. Sie verfügen über Allradantrieb und eine Vierradlenkung. Die beiden Profi-Modelle ILD01 und ILD02 verfügen über einen extrem sparsamen Kawasaki-Motor mit geringem Schadstoffausstoß. Das Sichelmähwerk sorgt für ein sauberes Schnittbild und verletzt die Grasnarbe nicht. Die optional lieferbare Winde sichert die Spider ILD in starken Hanglagen bis zu 55 Grad gegen Rutschen und Kippen ab. So können sie in steilen Geländen mähen, wo sich andere Maschinen nur schwer oder gar nicht bewegen können. Das verschafft der Spider-Familie einen substanziellen Vorteil gegenüber den meisten raupenangetriebenen Geräten. Mit einer Fernsteuerung navigiert der Anwender die Mäher – bei Bedarf auch durch unwegsamstes Gelände. Die Fernbedienung der ILD Maschinen hat eine Reichweite von bis zu 200 Metern und unterstützt Funktionen wie Start/Stopp, das Ein- und Ausschalten des Mähwerks sowie das Verstellen der Schnitthöhe. Als Mulchmäher eignen sich die Spider ILD auch für ungepflegte Flächen mit starkem Wildwuchs und grobem Untergrund. Sie schneiden hohes und stark verfilztes Gras, Gestrüpp und dünnes Holz mit bis zu 5 cm Durchmesser. Das Mulchmähwerk erzeugt ein sehr schönes Schnittbild und macht das Sammeln des Schnittgutes überflüssig.

„Die Spider-Mäher überzeugen sofort, wenn man sie live im Einsatz erlebt“, sagt Christian Rumsauer, Geschäftsführer der Rumsauer GmbH. „Deshalb werden wir auch dieses Jahr wieder die Maschinen, zusätzlich zur Messe, vor Ort auf Roadshows präsentieren. Hier zeigen die Spider-Mäher dem künftigen Anwender ihr Können und sie beweisen sich im vom Kunden ausgesuchten Gelände. Unsere Spider mähten beispielsweise schon bei Wasserspeichern, Skisprungschanzen, Schlössern und Talsperren.“

Weitere Informationen zu den Spider-Modellen finden Sie unter https://www.ferngesteuert-maehen.de/ und Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie
.

Drucken E-Mail

.
Spider ILD

  • Für Großflächen und Böschungen bis zu 7000 qm pro Stunde
  • Auch schwer erreichbare Flächen schnell und gründlich mähen

Speichersdorf, 10. April 2013 —- Pünktlich zum Frühling präsentiert die Rumsauer GmbH zwei ferngesteuerte Böschungsmäher. Die Mäher Spider ILD01 und Spider ILD02 ermöglichen das Mähen selbst in extremen Hanglagen und auf schwer erreichbaren Flächen wie beispielsweise sumpfigen Wiesen oder Eisenbahnböschungen. Die Sicherheit des Anwenders bleibt dabei immer gewahrt, denn er lenkt die Mäher mithilfe einer Fernsteuerung selbst durch unwegsames Gelände, ohne dass er dieses selbst betreten muss. Die Spider mähen Flächen bis zu 7000 qm pro Stunde schnell und sauber.

Die Spider ILD01 und ILD02 von Rumsauer eignen sich für Mäharbeiten auf unebenem und unwegsamem Gelände wie zum Beispiel Straßen- oder Eisenbahnböschungen mit Steigungen bis zu 40 Grad. Aber auch auf noch steileren Hanglagen bis zu 55 Grad ist das Mähen möglich. Für den Einsatz an extrem steilen Hängen ist eine Seilwinde als optionales Zubehör lieferbar.

Die Spider-Modelle sind vielseitig einsetzbar und durch ihre Fernsteuerung leicht zu bedienen. Sie hat eine Reichweite von 100 Metern, und der Benutzer steuert darüber Funktionen wie Start/Stopp, schaltet das Mähwerk ein oder verstellt die Schnitthöhe. Aufgrund ihrer niedrigen Höhe können die Spider-Mäher auch unter Büschen oder in Obstplantagen mähen. Beide Mäher sind außerdem sehr wendig und in der Lage, 360-Grad-Drehungen auszuführen. Somit umgehen sie problemlos Hindernisse wie Bäume und erleichtern die Mäharbeiten in Gelände, wo sich andere Maschinen nicht oder nur schwer bewegen können.

Aufgrund ihres geringen Gesamtgewichtes – beide Mäher haben einen leichten Aluminiumrahmen – und ihres Boden schonenden Antriebssystems können sie auch in Naturschutz- oder Feuchtgebieten eingesetzt werden. Zusätzliche Vorteile der Spider-Mäher sind ihr geringer Kraftstoffverbrauch und der niedrige Schadstoffausstoß sowie die große Steigfähigkeit, was die Mäharbeiten besonders an sehr steilen Hängen vereinfacht.

Beide Modelle sind Mulchmäher und eignen sich so auch für ungepflegte Flächen mit starkem Wildwuchs und grobem Untergrund. Dabei schneiden sie hohes und stark verfilztes Gras und Gestrüpp sowie dünnes Holz mit bis zu 5 cm Durchmesser. Während der Spider ILD01 eine Flächenleistung bis zu 5000 qm pro Stunde mit einer Schnittbreite von 80 cm hat, deckt der ILD02 sogar Flächen bis zu 7000 qm pro Stunde mit einer Schnittbreite von 123 cm ab.

Im Vergleich zu den für die Mäharbeiten üblichen Schlegelmähern liefern die Spider-Mäher ein sauberes Mähbild, weshalb sie sich auch für den Einsatz in Parkanlagen, auf Golfplätzen und in Sportanlagen eignen. Weitere Vorteile sind die leichte Wartung und die kostengünstige Anschaffung.

Rumsauer zeigt die Spider im Einsatz auf einer Roadshow. Von April bis November 2013 sind die Mäher auf Vorführungen deutschlandweit zu sehen.

ca. 3.100 Zeichen

Drucken E-Mail

.
Wiper One

  • Vollautomatisches, geräuscharmes und gründliches Mähen
  • Für Flächen bis zu 6.000 qm
  • Mähen auf Gefällen bis zu 45 Prozent

Speichersdorf, 30. April 2013 —- Die Rumsauer GmbH vertreibt ab sofort zwei neue Roboterrasenmäher der Oberklasse. Die Modelle Wiper One XH und XHD arbeiten vollautomatisch, sehr gründlich und sind besonders leistungsfähig. Zusätzlich tragen sie zur Rasenpflege bei: Das Schnittgut bleibt als natürlicher Dünger auf dem Rasen zurück. Die Wiper-Modelle mähen geräuscharm und umweltschonend auf Flächen bis zu 6.000 qm. Auch in schwer zugänglichem Gelände – mit Gefällen bis zu 24 Grad – lassen sie sich einsetzen.

Die neuen Wiper One-Modelle machen die Rasenpflege wesentlich einfacher. Der Gartenbesitzer legt einmal die zu mähende Fläche fest und grenzt sie mit einem Signaldraht ein. Dabei kann er bis zu vier Zonen bestimmen, in denen der Wiper mähen soll. Die restliche Arbeit erledigt der Mäher: Er orientiert sich an dem Draht, der in den Boden verlegt ist. Mithilfe ihres intelligenten Mähsystems erkennen die Wiper-Modelle, welche Flächen bereits bearbeitet sind. So sorgen sie für ein rundum gründliches und gleichmäßiges Mähergebnis. Dem Gartenbesitzer bleibt mehr Freizeit oder Zeit für andere Gartenarbeiten.

Je nachdem, wie hoch der Rasen sein soll, lässt sich die Schnitthöhe der One-Modelle flexibel von 24 bis 64 mm einstellen. Zudem erkennt das sogenannte „Smart-System“ der Roboterrasenmäher unterschiedliche Grashöhen und passt die Messergeschwindigkeit automatisch daran an. Beim Mähen von niedrigem Gras arbeitet der Mäher leiser, gleichzeitig reduziert sich dadurch der Batterieverbrauch. Die Mäher eignen sich sowohl für den saisonalen Erstschnitt als auch für das Mähen von höherem Gras. Eine weitere Funktion ist die extragroße Stopptaste. Über diese lassen sich die Wiper im Gefahrenfall sofort ausstellen – Unfälle können so vermieden werden.

Die Roboterrasenmäher sind besonders umweltverträglich: Beide Modelle haben einen Elektromotor mit Lithium-Ionen-Akkus. Sie arbeiten leise, verbrauchen wenig Energie und sind emissionsfrei. Für die besondere Bodenhaftung der Mäher sorgt das spezielle Reifenprofil der Hinterräder. Es erhöht den Halt der Wiper auch auf starken Steigungen. Deshalb eignen sie sich auch für den Einsatz in hügeligen Gärten oder an Hängen mit Gefällen bis zu 45 Prozent beziehungsweise 24 Grad. Die Roboterrasenmäher sind einfach zu bedienen und können auch auf größeren Flächen bis zu 6.000 qm eingesetzt werden.

Die Wiper One-Modelle gehören zu den Top 3 der Rumsauer Produktpalette und sind ab sofort erhältlich. Rumsauer bietet passende Lösungen für jede Gartengröße.

Ca. 2.500 Zeichen

Drucken E-Mail

.
Wiper Einstiegsmodelle

  • Wiper Ciiky: absolute Sicherheit durch patentiertes Sicherheitsmesser mit 12 Doppelklingen
  • Wiper Blitz 2.0: keine aufwendige Installation – sofort einsatzbereit
  • Vollautomatisch, geräuscharm, gründlich

Speichersdorf, 25. Februar 2014 – Die Rumsauer GmbH präsentiert zwei neue Roboterrasenmäher der Wiper-ECO-Reihe: Die Einstiegsmodelle Wiper Ciiky und Wiper Blitz 2.0 sorgen vollautomatisch und komplett selbstständig für einen perfekten Rasen auf Flächen von bis zu 1.100 Quadratmetern. Die beiden Gehilfen arbeiten dabei besonders gründlich und dank hochwertigem Elektromotor mit Lithium-Ionen-Akkus äußerst geräuscharm sowie emissionsfrei; zudem verarbeiten sie das eingesammelte Schnittgut zu Mulch und verteilen es als Dünger direkt auf dem Rasen – das ist gut für die Umwelt und spart Zeit und Geld. Auch vor unwegsamem Gelände schrecken die Mäher nicht zurück. Sie meistern aufgrund des speziellen Reifenprofils der Hinterräder Steigungen von bis zu 50 Prozent. Die Robotermäher eignen sich für alle Gartenbesitzer, die auf einen gepflegten Rasen Wert legen und ihre Freizeit gerne im schönen Garten genießen.

Wiper Ciiky Die Wiper Ciiky-Linie ist die neue Einsteigerklasse mit Ladestation und für Rasengrößen bis ca. 1.100 m² geeignet. Der Gartenbesitzer legt einmalig die zu mähende Fläche fest und grenzt sie mit einem Signaldraht ein. Dabei kann er bis zu vier Zonen bestimmen, in denen der Ciiky mähen soll, und schon kann es losgehen: Der Mäher orientiert sich automatisch an dem Draht, der in den Boden verlegt ist. Mithilfe seines intelligenten Mähsystems erkennt er, welche Flächen bereits bearbeitet sind. So sorgt der Roboter für ein rundum gründliches und gleichmäßiges Mähergebnis. Ein richtiges Highlight: Der Ciiky besitzt ein patentiertes Sicherheitsmesser mit zwölf Doppelklingen; dadurch ist er absolut sicher. Die Rasenschnitthöhe lässt sich auf 20 mm bis 60 mm festlegen. Ein beleuchtetes Display sowie ein Regensensor bieten zusätzlichen Komfort. Der Ciiky ist in den Versionen XE und XH erhältlich. Der XE mäht bis zu 500 Quadratmetern und kostet gemäß der unverbindlichen Preisempfehlung 1.429 Euro, der XH eignet sich für Rasenflächen von 1.100 Quadratmetern und kostet 1.779 Euro.

Wiper Blitz 2.0 Der Wiper Blitz 2.0 übernimmt das Mähen von Rasenflächen bis zu 400 Quadratmetern. Das Besondere am neuen Blitz 2.0: Durch seine ZGS-Sensoren erkennt er selbst Rasenkanten und kommt deshalb ohne Begrenzungsdraht aus. Somit ist er sofort – Out-of-the-Box – einsatzbereit und benötigt keine aufwendige Installation. Sein intelligentes Sensorensystem erkennt Hindernisse wie Zäune, Hecken und Bäume ab einer Höhe von 10 Zentimetern. Der Blitz ist extrem geräuscharm im Betrieb und kann sich auf engstem Raum bewegen. Durch sein geringes Gewicht ist er gut transportabel. Sobald er angehoben wird, blockieren die Sicherheitssensoren die Klinge, und der Blitz 2.0 deaktiviert sich komplett. Er lässt sich einfach an der Steckdose aufladen. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Wiper Blitz 2.0 liegt bei 1.399 Euro.

Der Wiper Ciiky und der Blitz 2.0 erkennen dank des sogenannten „Smart-Systems“ unterschiedliche Grashöhen und passen die Messergeschwindigkeit automatisch daran an. Beim Mähen von niedrigem Gras arbeiten sie leiser, gleichzeitig reduziert sich der Batterieverbrauch. Sicherheit geht beim Rasenmähen absolut vor, deshalb verfügen alle Mitglieder der Wiper ECO-Reihe über Hebe- und Kippsensoren. Eine zusätzliche extragroße Stopptaste ermöglicht das sofortige manuelle Abstellen der Robotermäher. Alle Wiper-Modelle eignen sich sowohl für den saisonalen Erstschnitt als auch für das Mähen von höherem Gras.

Der Wiper Ciiky und der Wiper Blitz 2.0 sind ab sofort bei Rumsauer erhältlich.

Rumsauer bietet passende Lösungen für jede Gartengröße.

Ca. 3.950 Zeichen

Drucken E-Mail

.
AirFree Luftreiniger

>> Bild für Print

  • Beseitigt auf natürliche Weise bis zu 99,99 Prozent aller Mikroorganismen, Bakterien und Allergene in der Luft in Räumen bis 60 Quadratmetern
  • Ideal für Haushalte mit Allergikern, Kindern und älteren Menschen, für Kindergärten, Schulen, Seniorenheime, Bibliotheken, Praxen, Krankenhäuser und Hotels
  • Ansprechendes, modernes Design, einfache Bedienung, läuft geräuschlos und völlig wartungsfrei, kein weiteres Zubehör nötig, keine Chemikalien

Speichersdorf, 2. Juni 2017 – Die Luftreiniger-Produktfamilie Airfree ist jetzt neu bei Rumsauer im Programm. Die innovativen Geräte kombinieren leistungsfähige Luftsterilisierungsverfahren mit modernstem Design. Sie arbeiten lautlos, wartungsfrei und ohne den Einsatz von Chemikalien. Airfree-Luftreiniger erhöhen die Luftqualität in Räumen bis zu 60 Quadratmetern Größe und schützen vor durch Mikroorganismen übertragbaren Krankheiten. Die Modelle mit Funktionen für Anti-Stress-Licht und Farbtherapie sorgen für zusätzliches Wohlbefinden.

Mit den neuen Luftreinigern lassen sich praktisch 100 Prozent aller in der Luft befindlichen Mikroorganismen und Allergene beseitigen. Airfree erhöht und bewahrt die Luftqualität in der Wohnung und hilft, Asthma und anderen Allergien vorzubeugen. Die Airfree-Geräte zur Luftsterilisation eignen sich nicht nur für private Haushalte zum Schutz vor zahlreichen Krankheiten, die durch Viren, Bakterien, Pilze, Sporen und andere gesundheitsschädliche Mikroorganismen übertragen werden können. Sie sorgen auch für bessere, gesündere Luft in Büros, Hotels, Kindergärten, Schulen, Altenheimen, Arztpraxen, Tierpensionen, Krankenhäusern, Bibliotheken, Museen und anderen öffentlichen Gebäuden.

Airfree funktioniert ähnlich wie das Abkochen von Wasser: Die Geräte nutzen Hitze, um Mikroorganismen zu zerstören. Die eingesetzte TSS-Technologie (thermo-dynamisches Sterilisationssystem) zerstört mit Temperaturen von rund 200 Grad Celsius durch die Luft übertragene Pilze, Sporen, Bakterien, Viren, Schimmel, organische Allergene und andere Mikroorganismen. So erreicht man einen Wirkungsgrad von 99,99 Prozent bei der Luftsterilisation – und das ganz ohne den Einsatz von Chemikalien.

Die Airfree-Geräte saugen die Luft an und erhitzen sie im Inneren eines patentierten Keramikkerns auf 200 Grad Celcius. Dadurch werden alle organischen Luftschadstoffe wie Schimmelsporen, Bakterien, Viren und organische Allergene ganz natürlich durch Hitze zerstört. Die erhitzte, gereinigte Luft steigt auf. Sie wird noch im Gerät abgekühlt, sodass sich die Raumtemperatur nicht erhöht. Bei diesem Prozess entsteht eine Strömung im unteren Bereich des Geräts, die wiederum die verunreinigte Luft ansaugt – es ergibt sich eine kontinuierliche und wirksame Luftzirkulation. Pro Stunde lassen sich zwischen 14.000 und 20.000 Liter Luft sterilisieren. Das Verfahren ist völlig geräuschlos und erfordert weder Wartung noch Auswechseln von Zubehörteilen.

Die Airfree-Geräte sind hochwertig in Material und Verarbeitung, benutzerfreundlich, wartungsfrei, absolut leise, klein und tragbar. Sie sehen sehr gut aus, haben einen geringen Energieverbrauch und setzen weder Ozon noch Ionen frei. Sie funktionieren in Räumen mit geschlossenen oder offenen Türen.

Zur Airfree-Produktfamilie gehören fünf Produktgruppen mit insgesamt 15 verschiedenen Modellen – passend für jede Raumgröße und individuelle Anforderung: Die vier Modelle der Serien T und E reinigen die Luft in Räumen bis 50 Quadratmetern; die fünf Modelle der Serie P sterilisieren die Luft in Räumen bis zu 60 Quadratmetern und haben zusätzlich noch ein angenehmes blaues Anti-Stress-Licht. Die sechs Produkte der Serien Iris und Lotus können darüber hinaus auch für Farbtherapien eingesetzt werden, die das physische und psychische Wohlbefinden positiv beeinflussen. Auf sämtliche Geräte gibt es zwei Jahre Garantie.

„Luftqualität bringt Lebensqualität“, kommentiert Christian Rumsauer, Geschäftsführer der Rumsauer GmbH, die Markteinführung der Airfree-Luftreiniger. „Saubere Luft bedeutet Gesundheit für Mensch und Tier und darüber hinaus eine gute Erhaltung von Lebensmitteln, Pflanzen, Möbeln und anderen Gegenständen. Den wenigsten Menschen ist bewusst, dass die Verunreinigung der Luft im Haus bis zu 100-mal höher sein kann als auf der Straße – und wir verbringen heutzutage bis zu 90 Prozent unserer Zeit in geschlossenen Räumen. Wer ja sagt zu einem bewussten, gesunden Lebensstil, wer Krankheiten und Allergien vorbeugen möchte, der sagt auch ja zu Airfree, denn es fördert und erhöht die Lebensqualität und das Wohlbefinden.“

Weitere Informationen, Bilder und Videos zur Produktfamilie der Airfree-Luftreiniger gibt es unter http://www.rumsauer.eu/luftreiniger.

Ca. 4.200 Zeichen

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.rumsauer.eu/produkte/luftreiniger-lautlos-und-wartungsfrei
Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie
RapidAction ist im Fachhandel und Online im Rumsauer-Shop https://www.rumsauer24.eu/rumsauer-indoor/luftreiniger.html erhältlich.

Drucken E-Mail

.
Spider 2SGS

>> Bild für Print

Die Spider-Familie wächst: Der 2SGS garantiert hohe Steigfähigkeit und effizientes Mähen

Speichersdorf, 16. März 2018 – „Spider 2SGS“ heißt der neue Großflächenrasenmäher aus der Spider-Familie. Er wurde insbesondere für die Pflege von Rasenflächen unter Photovoltaik-Paneelen in Solarparks und für das extensive und intensive Mähen großer Flächen konstruiert. Deshalb hat er eine besonders niedrige Bauhöhe. Er arbeitet zuverlässig in steilen Hanglagen bis 40 Grad Steigung, mithilfe der Seilwinde sogar bis 55 Grad. Bei einer Mähleistung von bis zu 7.000 m² pro Stunde verbraucht der Spider nur 3,5 l Kraftstoff. Dank seines Sichelmähwerks liegt die Schnittbreite bei 123 cm. Der Spider 2SGS ist ab sofort bei Rumsauer erhältlich.

Die Spider-Großflächen- und -Böschungsmäher sind in ihrem Marktsegment führend: Profis nutzen sie, um schwer erreichbare Flächen effizient zu mähen. Zum Beispiel in der Nähe von Eisenbahngleisen oder Autobahnböschungen. Selbst extreme Hanglagen sind für die Mäher der Spider-Familie kein Problem. Alle Modelle verfügen über einen Allradantrieb und gewährleisten deshalb große Stabilität in jedem Gelände. Die Seilwinde verschafft den Mähern einen Vorteil gegenüber den meisten raupenangetriebenen Geräten. Neben ihrer großen Steigfähigkeit profitieren sie von einer 360-Grad-Lenkung. Dadurch mähen die Spider-Geräte in alle Richtungen, ohne zu wenden.

Wie alle Modelle der Spider-Familie verbraucht auch der 2SGS dank seines sparsamen Kawasaki-Motors wenig Kraftstoff und stößt dabei nur geringe Mengen an Schadstoffen aus. Der Spider 2SGS ist mit 82,5 cm Bauhöhe und dank seiner platzsparenden Hydraulikmotoren ein sehr niedriger Mäher. Deshalb lässt er sich bestens für das Mähen unter Photovoltaik-Paneelen einsetzen. Dort ist die Rasenpflege besonders wichtig, weil die Leistung ganzer Solar-Reihen durch den Schattenwurf von zu hohem Gras extrem reduziert wird. Bei fehlender Pflege wird weniger Energie durch die Solarzellen erzeugt, was zu Gewinneinbußen führen kann.

Das Sichelmähwerk des Spider 2SGS sorgt für ein sauberes Schnittbild, ohne die Grasnarbe zu verletzen. Seine Schnitthöhe ist zwischen 7 und 14 cm verstellbar. In starken Hanglagen bis zu 55 Grad lässt sich der Spider gegen Rutschen und Kippen durch seine Seilwinde absichern. So kann er in steilen Geländen mähen, wo sich andere Maschinen nur schwer oder gar nicht bewegen können. Gesteuert wird der Mäher durch eine Fernbedienung mit einer Reichweite von bis zu 200 Metern. So kann der Anwender den Spider bequem durch schwer erreichbares oder zugewachsenes Gelände fernsteuern, ohne selbst an Ort und Stelle sein zu müssen. Der Spider 2SGS eignet sich auch für ungepflegte Flächen mit starkem Wildwuchs und grobem Untergrund. Er schneidet hohes und stark verfilztes Gras, Gestrüpp und dünnes Holz mit bis zu 5 cm Durchmesser. Das Mulchmähwerk erzeugt ein sehr schönes Schnittbild und macht das Sammeln des Schnittgutes überflüssig.

Weitere Informationen zu den Spider-Modellen finden Sie unter https://www.ferngesteuert-maehen.de/ und Bildmaterial unter: https://www.rumsauer.eu/bildergalerie

Ca. 3.000 Zeichen

.

Drucken E-Mail