Rumsauer GmbH Logo

Unsere Vision



Durch unsere Leistung machen wir die Welt besser!
 
Weil wir glauben:
* Dass Technik durch persönliche Leistung bereichert wird.
* Dass Technik sicher sein muss.
* Dass  Technik Spaß machen muss.
* Dass Technik Mehrwert bieten muss.
 
Unser Beitrag:
Von ganzem Herzen unterstützen wir fortschrittliche Fachhändler Ihre Engpässe zu überwinden und professionelle Produkte erfolgreich zu verkaufen. Wir sind Ihr verlässlicher Partner, persönlich und authentisch.
 
Unsere besondere Werte sind:
Wir sind ein Inhabergeführtes Familienunternehmen des Mittelstandes und arbeiten dafür, den Mittelstand zu stärken, indem wir andere inhabergeführte Unternehmen gezielt unterstützen.
Weltinsel

THE STORY: Der Weg zu einer zugkräftigen Vision

Um neuen Produkten im deutschen Markt schnell zum Durchbruch zu verhelfen, hatten wir uns in den letzten Jahren als Multichannel Vertriebsfirma vielfältig aufgestellt. Breites Sortiment, Internetseiten, Marktplätze, Social Media, Printmedien, Key Accounts und Handelspartner verschiedenster Branchen.

In dieser Vielfalt haben wir, zunächst schleichend, doch schließlich ganz deutlich, unseren Fokus und fast unsere Motivation verloren. Die Komplexität unseres täglichen Geschäfts schien uns fast zu ersticken. Bis uns klar wurde, dass sich dies bewusst oder unbewusst auch auf unsere Kunden auswirken musste.

Daher haben wir, die Gesellschafter der Hans Rumsauer GmbH, Barbara, Marion und Christian, im Mai 2019 entschieden - so kann es nicht weitergehen! Wir haben beschlossen uns wieder einen Fokus zu setzen, und eine zugkräftige Vision zu entwickeln. Bei ersten internen Überlegungen haben wir schnell erkannt, für dieses große Vorhaben, braucht es eine externe Perspektive und Unterstützung. Bei der Firma Unternehmercoach GmbH haben wir beides gefunden. Schnell stand ein Termin mit Jarg Temme am 15. Juli 2019. Einem auf das Thema Vision und Strategie spezialisierten Coach und selbst erfolgreicher Unternehmer.

Erstmals zur Sache ging es bereits vor dem Termin. Zur Vorbereitung schickte uns Jarg Temme, nach einem Gruppentelefonat, umfangreiche Fragebögen die unsere Ist-Situation für ihn genau darstellen sollten. Neben der Zusammenstellung detaillierter Informationen waren wir dabei mehr als einmal gezwungen in den Spiegel zu sehen und uns auch unangenehme Fragen selbst zu stellen.

Mit viel persönlichem Einsatz und Teamarbeit haben wir alle Fragen beantwortet und unserem Coach vorab gesendet. So konnten wir am 14. Juli gut vorbereitet die Reise zum Hörger Bio Hotel in Kranzberg antreten, wo wir einen gemütlichen Vorabend verbrachten.

Frisch und gespannt starteten wir am Vormittag des 15. Juli in unser Coaching. Ein munterer Jarg Temme blieb seiner Linie treu und führte uns schnell ans Eingemachte. Durch das studieren der Fragebögen hatte er sich ein Bild unserer persönlichen Motive gemacht, die er nun geschickt hinterfragte. In der Runde, sollte jeder von uns zunächst seinen perfekten Tag in 5 Jahren beschreiben. Durch diesen Kniff kristallisierte sich schnell heraus, wie unterschiedlich unsere Ansichten und Motive wirklich waren.

Mit diesen Erkenntnissen diskutierten wir verschiedene Ansätze und Möglichkeiten. Am späten Vormittag erzielten wir erste konkrete Resultate, indem wir neu definierten, wie wir uns faktisch für die Zukunft aufstellen. Wir entschieden, dass die Firma Rumsauer ab sofort wieder von zwei Geschäftsführern geleitet wird. Barbara kehrt an der Seite von Christian in die Geschäftsführung zurück. Marion bleibt Gesellschafterin, die GmbH Satzung bleibt unverändert.

Mit dieser Struktur, ging es nun an die entscheidende Frage nach einer Vision und Zielsetzung für das Unternehmen. Auf Kurs brachte uns Jarg Temme mit der verblüffend einfachen Fragestellung: „Welche Probleme löst ihr eigentlich? Und für wen überhaupt?

Kaum überraschend, schieden sich auch hier zunächst die Geister. Aus unserer breiten Position verschiedener Vertriebskanäle, Ziel- und Produktgruppen sowie Dienstleistungen waren diese Fragen nicht einfach zu beantworten. Erst nach einem stärkenden Mittagessen, kamen wir am Nachmittag zu einer klaren Entscheidung. Wir wollen uns nach dem Prinzip der EKS (Engpass Konzentrierte Strategie) fokussieren. Also für eine Zielgruppe einen entscheidenden Nutzen möglichst perfekt zu erfüllen. Dadurch in diesem Bereich Marktführer zu werden und auf dieser Position weiter aufzubauen.

Zur Entscheidung, auf welche Zielgruppe wir uns konzentrieren wollen, führte uns Jarg Temme erneut mit einer trickreichen Frage: „Mit welchen eurer Kunden würdet ihr am Abend gerne ein Bier trinken gehen?“

Nach dem Austausch einiger Gedanken und Anekdoten entschieden wir uns einstimmig für unsere langjährige Kundengruppe der Fachhändler und Motoristen. Interessanterweise war der Begriff Motorist unserem Coach völlig unbekannt. In einem kleinen Exkurs mussten wir ihm zunächst erklären, was es mit dem Motorgeräte Fachhandel überhaupt auf sich hat. Wie enthusiastisch wir alle von unseren Motoristen und deren Leistungen für Ihre Kunden berichten konnten, hat uns selbst zusätzlich in unserer Entscheidung bestärkt.

Um den Ansatz zu vervollständigen, ging es nun an die Überlegung welchen Nutzen wir für unsere Motoristen bieten - welche Ihrer Probleme (Engpässe) wir lösen könnten. Erste Ideen ergänzten wir durch die spontane Idee, direkt zwei Kunden anzurufen und den Ansatz mit Ihnen zu besprechen. Dadurch erkannten wir auch, dass weitere Gespräche mit unseren wichtigsten Kunden, den Fachhändlern und Motoristen, entscheidend sein würden um mit  fundierten Informationen den richtigen Fokus setzen zu können. Wir vereinbarten daher einen Zeitraum, in dem wir Gespräche führen und Informationen einholen würden.

Am Abend nahm das Coaching einen erfolgreichen Abschluss indem wir begannen alle bisherigen Resultate und Emotionen zu griffigen Formulierungen zu destillieren, mit denen wir als Unternehmen arbeiten können.

Erschöpft, aber glücklich traten wir am Abend die Heimreise an. Stolz und zufrieden mit den Ergebnissen, die wir in kurzer Zeit mit unserem hervorragenden Coach Jarg Temme erarbeiten konnten.